Zwei neue Bücher
Zwei neue Bücher

Zwei neue Bücher

Was lange währt wird endlich gut…? Seit dem Jahr 2016 beschäftige ich mich nun mit dem Thema Mainzer Zitadelle und Mainzer Festung. Nun durfte ich einige Aufsätze und Katalogbeiträge hierzu publizieren. Pünktlich zum Beginn der Schmuddelwettersaison sind diese Werke nun erschienen und laden zum gemütlichen Schmökern auf dem heimischen Sofa ein. Zwei Rezensionen sind bereits verfasst worden und ich bin gespannt welches Feedback ich von Euch dazu bekomme. Also schreibt fleißig Kommentare! Ich freue mich 🙂

Unter dem Titel: „Mauern Wälle und Gewölbe. Die Zitadelle von Mainz“ ist nun bei Schnell und Steiner ist eine Sammlung von einigen höchst spannenden Aufsätzen erschienen. Die Herausgeberschaft teilt sich die Initiative Zitadelle Mainz e.V. gemeinsam mit Dr. Christian Kayser, der das Kapitel zur aktuellen Bauforschung verfasst hat. Die Kunsthistorikerin Stefanie Fuchs eröffnet das Buch mit einem Aufsatz über die Baumeister der Zitadelle. Unter dem originellen Titel „Form, Fashion, Function“ geht sie auf 28 Seiten auf die Typologie der Zitadelle ein. Es folgen 34 Seiten von mir, auf denen ich die Entwicklungsgeschichte der Mainzer Festung beschreibe und was von diesem imposanten Baukomplex im heutigen Stadtbild noch erhalten ist. Der Architekt und Bauforscher Dr. Christian Kayser beschreibt anschließend auf beeindruckenden 274 Seiten, was von ihm und seinem Team in den letzten 4 Jahren an dem Bauwerk im Rahmen der aktuellen Sanierungsmaßnahmen und der dafür erforderlichen Grundlagenforschung erarbeitet wurde: Die aktuelle Bauforschung zum gesamten Festungsbauwerk Zitadelle, bis hin ins kleinste Detail. Stefanie Fuchs geht ergänzend in einem separaten Kapitel auf die Bauforschung an der Contrescarpe ein. Im Anschluss an das Thema Bauforschung wird auch die aktuelle Thematik des Naturschutzes am Zitadellenbauwerk gewürdigt: Ein Kapitel von mir mit dem Titel „Denkmal und Biotop. Der Zitadellengraben als grüne Lunge der Mainzer Altstadt“ fasst die Thematik meiner Masterarbeit zusammen. Ich beschreibe hier, wie sich sowohl Denkmal- als auch Naturschutz an der Zitadelle miteinander vereinbaren lassen und welche Hürden bei einer gemeinsamen Pflege in den letzten rund 20 Jahren genommen werden mussten. Mein Kollege im Ingenieurbüro Kayser + Böttges | Barthel + Maus, Ingenieure und Architekten GmbH geht in dem abschließenden 14-Seitigen Kapitel “ Natur / Denkmal. Die naturverträgliche Instandsetzung des Escarpe- und Contrescarpemauerwerks der Zitadelle Mainz“ auf den Ablauf der Sanierungsmaßnahmen der letzten Jahre ein.

Das Werk ist im Buchhandel zu erwerben, die Buchhandlungen in Mainz haben es auch vorrätig und es kann in der Abteilung zur regionalen Literatur direkt mitgenommen werden.

Die Buchbeschreibung zu „Maximilian von Welsch. Ingenieur und Architekt des Barock“, erschienen im Imhof Verlag, folgt in Kürze….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.